Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | U14.1: Keine Probleme gegen Wulfen

U14.1: Keine Probleme gegen Wulfen

Eine Woche nach dem deutlichen Erfolg gegen Essen, konnte das Team von Coach Johannes Sünnen auch gegen den Tabellenletzten aus Wulfen die weiße Weste wahren. In einer einseitigen Begegnung, in der fast alle Spieler punkten konnte, setzten sich die Dragons am Ende deutlich mit 129-68 durch, zeigten jedoch Schwächen in der Defense.

Die Vorzeichen vor dem Spiel gegen Wulfen hätten deutlicher nicht sein können. Als Tabellenzweiter empfingen die Dragons aus Rhöndorf den Tabellenletzten aus Wulfen, der eine Woche zuvor eine deutliche 37-130 Niederlage gegen den Tabellenführer SG BG Bonn-MTuS hinnehmen musste. Sehr schnell war klar, in welche Richtung das Spiel laufen würde. Bereits früh konnten die Gäste unter Druck gesetzte werden, wodurch die Rhöndorfer mit 12-0 in Führung gehen konnten und die Wulfener zur ersten Auszeit zwangen. Nach sieben Spielminuten und beim Spielstand von 27-2 stand bereits die zweite Fünf auf Seiten der Dragons auf dem Feld, welche nach einer kleinen Schwächephase das Viertel mit 31-13 abschließen konnten.

Nachdem das zweite Viertel in den ersten Minuten sehr ausgeglichen verlief und insbesondere die Defense in der Phase nicht zur Zufriedenheit des Teams sein konnte, schlossen die Gastgeber das zweite Viertel durch 12 Punkte von Tim Sauber und ohne weitere Punkte der Gäste aus Wulfen ab, wodurch es mit einer deutlichen 71-32 Führung aus Sicht der Rhöndorfer in die Halbzeit ging.

In der zweiten Halbzeit gab es rein vom Spielverlauf her keine Überraschungen mehr. Es wurde viel durchgewechselt und fast jeder Spieler auf Seiten der Rhöndorfer kam zu punkten, wodurch der hundertste Punkt früh im letzten Viertel durch Lennart Klein erzielt werden konnte. Wenn es etwas zu bemängeln gab, war es die Defense auf Seiten der Dragons. Den Gästen wurden viele zweite Chancen erlaubt und insbesondere in der 1-1 Defense zeigten die Gastgeber immer wieder Schwächen. Zwei Themen an denen bereits in der Woche vor dem Spiel gearbeitet wurde und auch in den nächsten Wochen ein Schwerpunkt im Training sein wird, um auf die nächsten schweren Aufgaben vorbereitet zu sein.

Bereits am Donnerstag, den 10.12 geht es zum Auswärtsspiel nach Düsseldorf, Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.

Es spielten: Anton Heinen, Tom Hansult (4), Darius Pervan (6), Mats Liden (8), Levent Schrank (7), Niklas Götz (11/1), Linus Kahlscheuer (4), Levente Herzbach (7/1), Lennart Klein (15), Tim Sauber (32/1), Sascha Rodionov (4) und Max Körner (31). FW: 2/7