Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | U14.1: Souveräner Sieg in Hagen

U14.1: Souveräner Sieg in Hagen

TSV 1860 Hagen – Dragons Rhöndorf 76-94 (17-31, 20-14, 15-27, 24-22)

Im vierten Saisonspiel konnte die u14.1 der Dragons Rhöndorf den zweiten Saisonsieg einfahren. Nach einem dominanten ersten Viertel ließen die Dragons die Gastgeber zwar immer mal wieder ran kommen, siegten am Ende jedoch souverän mit 94-76.

Zur ungewöhnlichen Zeit am Dienstagabend machte sich das Team von Coach Johannes Sünnen auf den Weg nach Hagen. Obwohl die Hagener bereits drei deutliche Niederlagen einstecken musste, waren die Rhöndorfer gewarnt, insbesondere da man im letzten Jahr bereits Probleme mit der starken Offensive der Hagener Mannschaft hatte. Der Start ins Spiel verlief aus Sicht der Gäste ganz wie erhofft. Mit 8-2 gingen die Gäste in Führung und bauten diese durch zwei Dreier von Levente Herzbach und Jan Deykowski auf 16-7 aus. Bis zum Ende des Viertels konnten die Dragons die Führung auf 31-17 ausbauen.

Doch nicht ganz ohne Verluste gingen die Rhöndorfer aus dem ersten Viertel. Trotz des offensivstarken Leistung, wurden die Dragons auf der anderen Seite immer wieder zurückgepfiffen. 12 Fouls in den ersten 10 Minuten machte die Aufgabe in der Defensive in den weiteren 30 Spielminuten nicht einfacher. Bereits im zweiten Spielabschnitt mussten drei Starter mit drei Fouls eine längere Pause auf der Bank einlegen. Diese Phase nutzten die Gastgeber und verkürzten den Rückstand auf 33-40. Erst als Robin Straub und Tom Hansult auf Seiten der Rhöndorfer wieder punkteten, konnten man beim Halbzeitstand von 45-37 wieder etwas durchatmen.

Die zweite Halbzeit begann Offensiv ähnlich spektakulär wie die ersten 10 Spielminuten. Insbesondere Linus Kahlscheuer und Jan Deykowski waren in dieser Phase kaum zu stoppen und erzielten zusammen 16 Punkte im dritten Viertel. So ging auch das dritte Viertel sehr deutlich an die Dragons aus Rhöndorf, die mit einer 72-52 Führung in die letzten zehn Minuten des Spiels gingen. Zwar konnten die Hagener im letzten Spielabschnitt durch viel Leidenschaft noch einmal auf 68-79 verkürzen, doch richtig spannend wurde es nicht mehr. Besonders stark präsentierte sich in der zweiten Spielhälfte Darius Pervan, der 15 seiner 23 Punkten in den letzten 14 Spielminuten erzielte.

Kommenden Sonntag, den 6.11 warten um 12 Uhr die Paderborn Baskets auf die Dragons. Ein Team, gegen das sich die Rhöndorfer in der Vorbereitung bereits zwei enge Duelle lieferten. Wollen die Rhöndorfer in der oberen Hälfte der Tabellen mitspielen, muss das Spiel gegen den direkten Konkurrenten auf jeden Fall gewonnen werden.

Es spielten: Lasse Linden, Darius Pervan (23/1), Linus Kahlscheuer (24), Robin Straub (15), Levente Herzbach (5/1), Tom Hansult (3), Jan Deykowski (18/3), Nick Hellmich (6) und Samuel Nellessen. FW: 11/25