U14.2: Höchstspannung bis zum Schluss

Das fünfte Spiel gegen die bisher ungeschlagenen BG Bonn 5 am vergangenen Freitag begann recht holprig. Wegen defekter Korbanlage
wurde sowohl Spielbeginn als auch Spielstätte kurzfristig verlegt. Erst 15 Minuten vor offiziellem Spielbeginn durften wir das Gebäude betreten. Das Warmmachen und Warmwerfen fiel somit praktische aus – ein Umstand, der sich sehr bald rächen sollte. Das Spiel wurde pünktlich um 18:45 Uhr angepfiffen und das erste was Spieler und Zuschauer auffiel war unsere deutliche Überlegenheit in Sachen Spielergröße.
Das erste Viertel begann furios. Wir zogen meist mit einfachen Layups zum Korb und die Bonner trafen ungemein zielsicher aus der Mitteldistanz. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bei dem die ersten 10 Drives trotz guter Verteidigung auf beiden Seiten immer
mit Punkten für das jeweilige Team endete. Sowas sieht man in der U14 auch nicht alle Tage! Gegen Ende des ersten Viertels versuchten wir es ebenfalls mit Würfen aus der Mitteldistanz, aber die Treffsicherheit ließ besonders am Anfang zu wünschen übrig und der Lauf der Dragons war erst mal gestoppt. Anders BG Bonn, die gut organisiert, schnell und mit hoher Treffsicherheit weiter erfolgreich auf unseren Korb marschierten. Das erste Viertel ging somit ganz klar mit 12:19 an die Bonner. Nach dem wir scheinbar das Warmwerfen im ersten Viertel nachgeholt hatten, lief es im zweiten Viertel etwas besser, wenn auch die Trefferquote im gesamten Spiel deutlich unter dem sonstigen Niveau blieb. Unsere Verteidigung stellte sich auf die flinken Spieler mit Ihrer gut abgestimmten Pass & Cut Angriff besser ein und unter dem Korb fischten unsere Großen sowohl in der Defense als auch in der Offense die Rebounds ab. Vor allem aber der Wille zu gewinnen trieb unsere Spieler voran und wir kämpften uns zur Halbzeit auf eine knappe 36:31 Führung. Nach der Halbzeit konnten wir die Führung auf 10 Punkte weiter bis zum Ende des dritten Viertels ausbauen. Im letzten Viertel ließen die Kräfte nach und die Bonner gaben nochmal Alles um die drohende Niederlage zu verhindern. Das letzte Viertel entwickelte sich zu einem spannenden Krimi, doch der
Vorsprung reichte schließlich für einen hart umkämpften 70:66 Sieg. Wir danken der BG Bonn 3 für ein, trotz deutlichen Größenunterschied, Spiel auf Augenhöhe und freuen uns schon jetzt auf ein spannendes Rückspiel.
Es spielten: Aprile, N. (22), Sidore, S. (16), van Gent, F. (16), Jahn, N. (8), Lindlohr, B. (6), Ott, K. (2), Breithaupt, D., Breithaupt, J., Kurth, N.,von Heising, J., Eusterholz, N., Focke, G.
Nächster Gegner: BG Bonn 4 (Heimspiel) Samstag, 02.11.2019, 12:00 Uhr Siebengebirgsgymnasium