Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | U14w: Kampfbetonter Heimsieg gegen ISD Sportverein Düsseldorf

U14w: Kampfbetonter Heimsieg gegen ISD Sportverein Düsseldorf

Am 24.11.2018 waren die Spielerinnen des ISD Sportverein aus Düsseldorf zu Gast im Dragon Dome. Offensichtlich hoch motiviert begannen die Gäste vom Sprungball an mit Hochgeschwindigkeitsbasketball. Ihr Konzept lautete: Balleroberung, langer Pass auf die davon stürmende Spielerin, Korbleger. Da waren Aufmerksamkeit sowie Kondition der Dragongirlsgefordert – erst recht auf dem langen Spielfeld des Dragon Domes.

So ließ sich die Defense der Rhöndorferinnen nicht lange bitten, überholte die Düsseldorferinnen im Sprint und verhinderte den Korberfolg. Im Gegenzug konnten die Hausherrinnen vorne punkten, weil sie spielerisch die Gästedefenseausmanövrierten. Aber auch die Mannschaft des ISD Sportverein hatte gute Aufbauspielerinnen und sichere Schützen in ihren Reihen. Es blieb ein Spiel zweier gleichstarker Mannschaften. Aufgrund der Spritzigkeit in der Defense und des konzentrierten Angriffsspiels konnten die jungen Drachen jedoch das erste Viertel 22:18 für sich verbuchen. Das zweite Viertel begann wie das erste, und wer glaubte, die Gäste müssten ihrem hohen Tempo Tribut zollen, sah sich getäuscht. Fastbreak auf Fastbreak rollte auf den Drachenkorb zu und forderte die heimische Defense heraus. Es gab nur wenig Korberfolge, doch wogte das Spiel hin und her. Mit 16:8 behielten die Rhöndorferinnen die Nase auch im zweiten Viertel vorne und mit einem 38:26 ging es zum Pausentee. Den nutzten Maike Otto und Tessa Küstner für deutliche Ansagen. Jede Spielerin erhielt klare Aufgaben, denn jedem in der Halle war klar, dieses Spiel kennt noch nicht seine Siegerin.

Nun ergänzte die Offense der Dragongirls ihr Kurzpassspiel um lange Pässe auf die freie Mitspielerin.Doch nicht nur die Offenseabteilung der Drachen arbeitete hoch konzentriert. Auch die Düsseldorfer Defense blieb äußerst aufmerksam, so dass häufig der Korberfolg über den Rebound führte. Das Tempo blieb auf beiden Seiten hoch und beide Mannschaften kämpften auf Augenhöhe. Mit einem 14:11 ging das dritte Viertel an die Dragons, aber der Preis war hoch: nach 30 Minuten standen 16 Fouls bei den Drachen, wovon allein vier (davon drei Offensivefouls) auf das Konto der Topscorerin Sahra gingen. Derart vorbelastet war es nur eine Frage der Zeit. Die Vertreterinnen des ISD Sportverein begannen das vierte Viertel mit einem 6:0 Lauf, bevor die Rhöndorferinnen mit zwei Korberfolgen antworteten. In der 33. Spielminutepassierte es dann: es war wiederum ein Offensivfoul, das Sahra auf die Bank schickte. Würde jetzt das Match kippen? In der 35. Spielminute waren die Dragongirlsnur noch acht Punkte vor und Düsseldorf erhielt zwei Freiwürfe. Doch diese konnten nicht verwandelt werden und die jungen Drachen behielten die Nerven. Sie absolvierten einen 7:0 Lauf und stellten ihren unbändigen Willen unter Beweis, dieses Spiel zu gewinnen. Zwar konnten die Gäste das letzte Viertel mit 13:15 für sich entscheiden, doch blieben die zwei Punkte für den Sieg im Dragon Dome. 65:52 endete ein Spiel, das gefühlt viel knapper ausgegangen ist, als sich das Ergebnis liest.

Das Team: #4 Juliane Frank (18), #5 Finja Linden, #6 Fee Fibranz, #7 Fiona Frey (2), #8 Paula Schmiede (9), #9 Heidi Plag, #11 Mia Desai (4), #12 Sahra Cisse (32), #14 Greta Hildebrandt, #15 Lesley Zou, #16 Lena Mühlens

Coach Maike Otto, Assistant Coach Tessa Küstner