Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | U14w: Siegesserie hält 53:33 (15:6, 6:8, 23:9, 9:10)

U14w: Siegesserie hält 53:33 (15:6, 6:8, 23:9, 9:10)

Zum ersten Mal gaben die Dragongirls ihre Visitenkarte bei den ART Giants Düsseldorf ab. Hochkonzentriert gingen die Gäste vom Drachenfels in die Partie. Derart geschlossen in Offense und Defense konnten sie der Begegnung ihren Stempel aufdrücken. Die Gastgeberinnen versuchten zwar dagegen zu halten, fanden aber kein probates Mittel, um selbst das Spiel zu gestalten. So ging das erste Viertel verdient mit 15:6 an die jungen Drachen. Nun ließ aber die Konzentration bei den Dragongirls im Angriff nach und die Wurfversuche endeten häufig am Ring. Nur die weiterhin zupackende Defense verhinderte Schlimmeres. Mit 6:8 konnten die Düsseldorferinnen das zweite Viertel für sich entscheiden, wodurch es mit 21:14 zum Pausentee ging. In der Halbzeit fand Coach Markus klare Worte, mit denen er die Rhöndorferinnen wieder fokussierte. Mit Feuer und Flamme gingen die Dragons in das dritte Viertel. Aus einer höchst aufmerksamen Defense heraus rollte Angriffswelle um Angriffswelle auf den Düsseldorfer Korb. Korbleger oder Distanzschuss – Zählbares gab es auf Drachenseite reichlich. 23:9 in zehn Minuten waren deutlich. Aber es wären nicht unsere Dragongirls, wenn sie nicht wieder einen Gang zurückschalten würden. Sie verteidigten konsequent weiter, ließen aber in der Offense so manche Punkte am Korbrand liegen. 9:10 ging das vierte Viertel wieder an die Gastgeberinnen und die gesamte Partie schließlich mit 53:33 an die Dragongirls. Mit diesem Erfolg eroberten die Rhöndorferinnen den dritten Tabellenplatz, den sie am kommenden Samstag, 07.12.2019 um 12:00 Uhr gegen die Bergischen Löwen in der heimischen SiBi-Halle mit einem vierten Sieg in Folge sichern wollen.

Das Team: #4 Nela Ridder (6), #5 Tara Liese, #6 Emilia Heinen (22), #7 Fiona Frey (2), #8 Greta Hildebrandt (8), #9 Emilia Wuppermann (2), #10 Jane Baumgärtner (5), #11 Lea-Zoe Barbier (2), #12 Haby Sadio (6), #13 Lena Mühlens, Coach Markus Stahl.