Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | U14w: Souveräner Erfolg beim ersten Auswärtsspiel

U14w: Souveräner Erfolg beim ersten Auswärtsspiel

  • in

DJK Erftbaskets vs. Dragons Rhöndorf 21:80

Zum ersten Auswärtsspiel ging es am 29.09.2018 nach Bad Münstereifel zu den ErftBaskets. Die noch sehr frische Eifeler Morgenluft sorgte für ein munteres Dragonteam. Von der ersten Sekunde an traten die Dragongirls den Hausherrinnen energisch entgegen. Beinah jeder Angriff brachte für die Gäste vom Drachenfels Zählbares. Oft waren sie von den Gastgeberinnen nur durch ein Foul zu bremsen. Im Gegenzug spielten die jungen Drachen eine sehr aufmerksame Defense und blieben äußerst eng an den Gegenspielerinnen, so dass der Baskets-Trainer bereits in der vierten Spielminute die erste Auszeit nahm. Hiervon ließen sich die Dragongirls nicht in ihrem Spielfluss stoppen. Entweder fingen die Drachen die gegnerischen Pässe ab oder setzten sich im Defensivrebound durch. Meist folgte dann ein langer Pass auf die nach vorne sprintende Mitspielerin, die sicher zum Korberfolg verwandelte. Dies ging zwar zu Lasten eines ruhigen Spielaufbaus, führte aber nach dem ersten Viertel zu einem 5:24. In der kurzen Ansprache während der Viertelpause schien es, als ob Coach Tessa Küster hierauf aufmerksam machte. Denn das zweite Viertel begann mit einer äußerst beweglichen Offense. Trickreich mit Finten und Körpertäuschungen dribbelten die Dragons mit erhobenem Kopf, passten aus vollem Lauf zur freien Mitspielerin. Leider fehlte dieser auf einmal das Wurfglück. Innerhalb von vier Minuten konnten nur zwei Korberfolge verbucht werden. Die mitgereisten Fans, die wieder verlässlich gute Stimmung in der Gästehalle verbreiteten, sahen einen zum Teil verfahrenen Spielaufbau. Inzwischen lebte das Spiel der Drachen von der weiterhin sehr aufmerksamen Defense mit vielen Steals und Fastbreaks. Nach nur zwei Korberfolgen in sechs Minuten nahm Coach Tessa eine Auszeit. Die Ansagen müssen deutlich gewesen sein: in den verbliebenden vier Minuten sahen die Fans ein sehr gutes Stellungsspiel der Dragongirls mit Pässen, die teilweise ohne Blickkontakt gespielt wurden – ganz große Klasse! So ging das zweite Viertel mit 2:16 an die Gäste vom Drachenfels und die Mannschaften mit einem 7:40 zum Pausentee. Den nutzten die Gastgeberinnen zur Konsolidierung. Sie zwangen die Rhöndorferinnen zu Fehlern und konnten das dritte Viertel auf Augenhöhe gestalten. Zwischenzeitlich stand es im dritten Viertel 10:11. Doch die mitgereisten Dragonfans sparten nach Drachenfehlpässen nicht mit aufmunterndem Applaus, honorierten die guten Spielideen und trieben ihre Mannschaft mit motivierenden Zurufen an. Die Dragongirls blieben konzentriert, nahmen die neue Situation an. Sie ließen sich in der Offense nicht verunsichern, nahmen sich die Zeit, um vor dem Wurf genau Maß zu nehmen und auch in der Defense packten sie weiterhin konsequent zu. So konnten die Gäste vom Drachenfels auch das dritte Viertel mit einem 10:17 für sich gewinnen und dem Angriff der ErftBaskets nachhaltig klar machen, wer hier heute den Takt bestimmte. Auch das Schlussviertel wurde von den Dragongirls dominiert. Symptomatisch war der letzte Korberfolg der jungen Drachen: sechs Sekunden vor der Schlusssirene schaffte die quirlige Defense einen Steal, Fastbreak mit einem langen Pass auf die davonstürmende Mitspielerin, Korbleger in der letzten Sekunde. Mit 4:23 blieben keine Fragen offen und die jungen Drachen belohnten sich für die frühe und weite Reise in die Eifel mit einem 21:80.

Der Glückwunsch und Respekt der Fans ging heute nicht nur an die Spielerinnen, sondern auch und gerade an Tessa Küster, die erstmalig ein Spiel ihrer U14W alleinverantwortlich betreute. Ihr engagiertes Coaching sowie ihre ruhig freundliche Art verhalfen den Dragongirls zu diesem fulminanten Auswärtserfolg.

Das Team: #4 Juliane Frank (7), #5 Finja Linden, #6 Vanessa Dancker (4), #7 Fiona Frey (4), #8 Paula Schmiede (22), #10 Sahra Cisse (31), #12 Heidi Plag, #14 Greta Hildebrandt (8), #15 Jane Baumgärtner (4), Coach Tessa Küster