Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | U14w: Ungefährdeter Heimsieg gegen ErftBaskets 79:24 (16:5, 22:5, 20:8, 21:6)

U14w: Ungefährdeter Heimsieg gegen ErftBaskets 79:24 (16:5, 22:5, 20:8, 21:6)

Am 27.01.2019 begrüßten die Dragongirls die ErftBaskets aus Bad Münstereifel in der Sibi-Halle. Ab dem Sprungball starteten die Rhöndorferinnen mit hohem Tempo und setzten die Gäste sofort unter Druck. Gecoacht durch Markus Linden, der im ersten Viertel für Tessa Küster, die selbst noch ein Spiel absolvierte, übernahm, legten die jungen Drachen einen 6:0 Start hin, der nur durch eine frühe Auszeit des Gästetrainers zu unterbrechen war. Engagiert trieb Markus Linden sein Team an, das die Offense der ErftBaskets bereits an deren Baseline attackierte. Es folgte Steal auf Steal und nur das Wurfpech der Hausherrinnen verhinderte eine höhere Führung. Mit dem zweiten Viertel übernahm Tessa Küster das Zepter an der Seitenlinie. Die Defense der Drachen blieb kompromisslos und mit schnellem Umschalten ging es Richtung gegnerischen Korb. Trotz vieler Ringtreffer ging es mit 38:10 zum Pausentee. Nach diesem setzten die Dragongirls das Spiel mit unverändert hohem Tempo fort. Die Münstereiflerinnen konnten nur noch in den ersten Minuten des dritten Viertels mithalten, dann hatte die zupackende Drachendefense ihnen endgültig den Schneid abgekauft. Tessa Küster wechselte fröhlich durch – einmal alle fünf Spielerinnen gleichzeitig – aber egal in welcher personellen Kombination, fanden die Rhöndorferinnen stets die freie Mitspielerin. So beschlossen die Dragongirls das dritte Viertel mit 20:8, das vierte mit 21:6 und die jungen Drachen freuten sich zusammen über ihren 79:24 Heimsieg.

Das Team: #4 Juliane Frank (21), #5 Finja Linden (7), #6 Vanessa Dancker (5), #7 Fiona Frey (6), #8 Paula Schmiede (20), #9 Jane Baumgärtner (6), #10 Lesley Zou, #11 Mia Desai (4), #12 Heidi Plag, #14 Greta Hildebrandt (4), #15 Fee Fibranz (4), #16 Lena Mühlens (2), Coach Tessa Küster und Markus Linden