Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | U15 mit Sieg zum Saisonauftakt (67:56 vs. Telekom Baskets Bonn)

U15 mit Sieg zum Saisonauftakt (67:56 vs. Telekom Baskets Bonn)

Die Dragongirls der U15 sind erfolgreich in die Saison gestartet. Zum ersten Heimspiel empfingen die Rhöndorferinnen das Team von den Telekom Baskets aus Bonn. Aufgrund von Verletzungen und einigen Terminüberschneidungen konnte das Trainerduo Martin Solzbacher und Jule Flottmann nur auf acht Spielerinnen zurückgreifen.

Das Spiel begann auf beiden Seiten nervös und war geprägt von einfachen Ballverlusten und vergebenen Chancen auf beiden Seiten. Doch die Bonner fanden den Spielfaden zuerst und erst in der vierten Minute fiel der erste Korb für die Heimmannschaft. Es entwickelte sich ein munteres Hin und Her und die Bonner erwischten einen guten Run und zogen auf 8:16 bis zur 9. Minute davon. Jedoch war Verlass auf die beiden Topscorerinnen Isabella Selker und Sophie Roth die beide Verantwortung trugen und den Abstand auf 13:16 verkürzen konnten. Im zweiten Viertel wechselte die Führung mehrfach und jedes Team konnte immer wieder kleine Läufe verbuchen. Schlussendlich scorten die Bonner etwas konsequenter und verwandelten ihre teilweise zu nachlässig verteidigten Chancen. Mit einem Rückstand von 27:33 ging es dann in die Kabine.

Nach der Halbzeitansprache, in der vor allem die Verteidigung und das Zusammenspiel Thema waren, ging es in den zweiten Spielabschnitt. Beide Teams hatten sich etwas vorgenommen und diesmal waren es die Dragons die den besseren Start hinlegten. Alle Spielerinnen steigerten ihre Intensität und gaben alles, jeder Rebound wurde umkämpft und auch das Umschaltspiel gelang jetzt besser. Der Vorsprung der Bonner schmolz auf ein Pünktchen zusammen und mit 45:46 ging es in das letzte Viertel.

Hier bewies das Team nochmals große Moral. Nachdem die Inga Wienzeck mit ihrem fünften Foul leider das Spielfeld verlassen musste, sprangen die jüngeren Spielerinnen Hannah Eid, Janina Brucker und DaneshaBoukhrissi in die Bresche und kämpften um jede Possession. Dann kam der Auftritt von Tessa Solzbacher und Jule Dörpinghaus die zusammen 14 der 22 Punkte aus dem letzten Viertel erzielten. Die Bonner konnten trotz großem Kampf nicht dagegenhalten und mussten sich zum Ende mit 67:56 geschlagen geben.

Alles in allem gibt es noch viel zu tun, aber es gelangen schon einige schöne Spielzüge und auch die Moral und der Wille zum Sieg zeigen was in diesem Team steckt. Auch toll, dass jede Spielerin im Rahmen ihrer Möglichkeit das Beste gegeben und so zum Sieg beigetragen hat.

Es spielten: Wienzeck (4 Punkte), Eid, Selker (21), Boukhrissi (2), Brucker (6), Roth (15), Dörpinghaus (10), Solzbacher (10).

Geschrieben von Martin Solzbacher