Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | U16.1: Ungeschlagen nach fünf Spieltagen

U16.1: Ungeschlagen nach fünf Spieltagen

Die U16.1 der Dragons Rhöndorf bleibt auch nach fünf Spieltagen in der Jugend-Oberliga ungeschlagen. Das Team, welches zum Großteil aus U14.1 Spielern besteht, fuhr in den ersten Saisonspielen drei dominante und zwei knappe Siege gegen die Liga-Konkurrenten ein und belegt nach einem Viertel der Saison den ersten Tabellenplatz.

Telekom Baskets Bonn II – Dragons Rhöndorf
Den Start in die Saison hätten sich das Team der u16.1 der Dragons Rhöndorf etwas schwieriger vorgestellt. Gegen die zweite Mannschaft der Telekom Baskets Bonn dominierten die Dragons von Anfang an das Spielgeschehen, konnten bereits im dritten Viertel die 100-Punkte-Marke knacken und gewannen am Ende souverän mit 138-33. Insbesondere in der Transition Offense wussten die Rhöndorfer zu überzeugen und erzielten einen Großteil der Punkte durch schnelles Passspiel im Fastbreak.

Dragons Rhöndorf – TV Neunkirchen
Im zweiten Spiel der Saison wartete mit dem TV Neunkirchen ein Team auf die Dragons, welche nahezu jedes Jahr zu den Favoriten in ihrer Liga zählen. Nach einem starken Beginn der Rhöndorfer, kamen die Gäste aus Neunkirchen im dritten Viertel bis auf 50-59 heran, doch erzielten in den nächsten Angriffen zwei Dreier in Folge und legten somit den Grundstein zu einem am Ende ungefährdeten 88-61 Sieg.

DJK Köln-Nord – Dragons Rhöndorf
Das dritte Spiel in der Jugend-Oberliga sollte für die Mannschaft um Co-Kapitän Samuel Nellessen die schwierigste Aufgabe werden. Ohne Kapitän Tom Hansult reisten die Rhöndorfer mit acht Spielern, davon vier U14-Spielern, zum Derby nach Köln. Nach einem guten Start führten die Gäste aus Rhöndorf mit 14-4, doch zwangen Foulprobleme die Dragons früh zu Wechseln, welche das Team etwas aus dem Rhythmus brachte. So kamen die Kölner bis zur Halbzeit auf zwei Punkte ran und führten nach dem dritten Viertel mit 58-51. Viel Kampfgeist und Wurfglück von außen drehten am Ende nach zwischenzeitlichem 10-Punkte Rückstand das Spiel und verhalten den Dragons zum 79-77 Erfolg.

Dragons Rhöndorf – RheinStars Köln II
Nachdem eine Woche zu Vor das von von DJK-Köln-Nord besiegt wurde, erwarteten die Dragons die RheinStars aus Köln in der Halle des Siebengebirgsgymnasiums. Trotz erneut einiger Ausfälle konnte auch das Spiel gegen die zweite Kölner Mannschaft souverän bestritten werden. Bereits nach dem ersten Viertel führten die Rhöndorfer mit 30-9 und konnten die Führung im Verlaufe des Spiels weiter ausbauen. Am Ende stand ein überzeugender 100-39 Erfolg auf der Anzeigetafel.

SG Bergische Löwen – Dragons Rhöndorf
Mit den Bergische Löwen wartete auf die Dragons die nächste schwere Aufgabe. Früh in der Begegnung bereitete den Dragons die kurze Leine der Schiedsrichter Probleme. Bereits nach fünf Spielminuten hatten die Rhöndorfer acht Teamsfouls auf dem Spielberichtsbogen stehen und ohne Leo Braukmann, der sich mit aufwärmte, aber nicht spielen konnte, mussten die Dragons den Druck in der Defense etwas zurückfahren. Trotz mehr oder weniger angezogener Handbremse in der Defense führten die Gäste zur Halbzeit mit 51-33 und konnten trotz kurzer Schwächephase am Ende einen erneut deutlichen 92-74 Sieg einfahren.

Trotz der sehr jungen Mannschaft konnte das Team von Coach Johannes Sünnen bis jetzt überzeugen und hofft in den nächsten Spielen weitere Schritte nach vorne zu machen und unabhängig vom Erfolg, jeden einzelnen Spieler weiter zu entwickeln.

Das Team: Tom Hansult, Samuel Nellessen, Dominik Happe, Levente Herzbach, Ben Jaschik, Nick Hellmich, Diego Ramershoven, Anton Heinen, Jan Deykowski, Lukas Wagner, Leo Braukmann, Daniel Riedrich, Flo Deykowski, Thilo Viehöfer und Julian Heinze.