Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | U18.1 muss sich Bochum nach großem Kampf geschlagen geben

U18.1 muss sich Bochum nach großem Kampf geschlagen geben

Dragons Rhöndorf vs. VFL Astrostars Bochum 62:69

Nachdem in den ersten drei Begegnungen des Dragons Day´s die Rhöndorfer Drachen jeweils mit einem Sieg vom Feld gehen konnten, wollte sich auch die U18.1 in die Liste der Erfolge des Wochenendes eintragen. Dazu musste man jedoch zu allererst an den Bochumer Jungspunden von Gästetrainer Nils Trautmann vorbei. Die Gäste erwischten den weitaus besseren Start und konnten sich Zähler für Zähler auf einen beinahe 20 Punktevorsprung absetzen. Nur ein kleiner Zwischenlauf der Gastgeber verhinderte schlimmeres. Vor allem im Eins gegen Eins und in der Pick and Roll Defense klafften noch große Löcher und so konnte die Sonnenscheintruppe nicht wie geplant einfache Punkte aus Verteidigung und Fastbreak kreieren sondern musste ein ums andere mal den bitteren Gang hinter die Grundlinie antreten. Auch der Start in die zweite Hälfte brachte verlief für die Dragons Truppe sehr schleppend. Vier (!!!) unnötige Ballverluste taten ihr übriges und der 20 Punkte Rückstand erschein wieder auf dem Scoreboard. Doch nun packten sich die Drachen ein Herz angeführt von Max Körner und Nainoa Schmidt die offensiv immer wieder Akzente setzten und durch stärker werdende Verteidigung im Kollektiv kam man immer näher ran und verkürzte kurz vor dem letzten Pausentee auf 12 Punkte Rückstand. Nun hatten die Drachen das Zepter in der Hand und waren kaum noch zu stoppen. Punkt für Punkt kämpften Sie sich heran bis Sie 90 Sekunden vor Ende sogar in Führung gingen. Doch Bochum hatte noch ein paar Pfeile im Köcher. Vor allem von der Freiwurflinie ließen die jungen Ruhrpottler nichts anbrennen. Beim Stand von minus eins aus Sicht des Gastgebers verfehlte ein gut rausgespielter Distanzwurf 45 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit sein Ziel, die Rhöndorfer versuchten die Uhr zu stoppen was regelgerecht mit einem unsportlichen Foul geahndet wurde. In der Folge trafen die Bochumer ihre Freiwürfe weiterhin sicher und punkteten erneut aus dem Bonus Ballbesitz.

Matthias Sonnenschein (Headcoach U18.1): „Wir haben unsere Leistung in der zweiten Halbzeit deutlich gesteigert. Wenn wir im Kollektiv sicher verteidigen und auf den Ball aufpassen haben wir in jeder Besetzung gute Chance Spiele zu gewinnen. Am Ende war aber die Hypothek aus der ersten Halbzeit gepaart mit zu vielen individuellen Fehlern und ein bisschen Wurfpech zu viel um heute gegen bessere Bochumer mit einem Sieg vom Feld gehen zu können.“