Dragons Rhöndorf

Feuer und Flamme seit 1912

Von den Tigers zu den Drachen

Von BBL-Aufsteiger Tigers Tübingen wechselt Big Man Jekabs Beck an den Bad Honnefer Menzenberg und wird für mehr Flexibilität auf den großen Positionen sorgen.

Aufgewachsen im malerischen Schwäbisch Hall erlernte der Sohn einer lettischen Mutter und eines deutschen Vaters früh die schönste Hallensportart der Welt und durchlief ab der NBBL das Nachwuchsprogramm der heutigen Bamberg Baskets und machte parallel zur U19-Bundesliga im Trikot der Baunach Young Pikes 2019/2020 seine ersten Schritte in der ProB (5,3 PPG & 2,2 RPG).

Ob seiner vielfältigen Anlagen als moderner Big Man wurden die Tigers Tübingen auf die jüngste Drachen-Verpflichtung aufmerksam und lotsten Jekabs Beck im Sommer 2020 ins nationale Basketball-Unterhaus, wo er seine erste Spielzeit mit 3,2 Punkten und 1,8 Rebounds pro Partie abschloss. Nach dem verheißungsvollen Start folgte jedoch ein herber Rückschlag in Form eines Kreuzbandrisses, was den 2,04 Meter großen Athleten fast die gesamte Spielzeit 21/22 kostete. Mit viel Fleiß und Einsatz kämpfte sich der Neu-Drache durch das Reha-Programm nach erfolgreicher Operation und konnte in der abgelaufenen Spielzeit insgesamt 19 Einsätze in der ProA verzeichnen bei durchschnittlich 1,9 Punkten und 1,1 Rebounds. Parallel zu seinen Einsätzen beim späteren ProA-Finalisten und zukünftigen Erstligisten lief Beck für die Zweitvertretung der Tigers in der 1.Regionalliga auf, um als Leistungsträger mit viel Spielpraxis seinen Rhythmus wiederzufinden, was mit allabendlichen 14,0 Punkten und 4,6 Rebounds auch mehr als ordentlich gelang.

Nun will der 22-Jährige ehemalige lettische Jugendnationalspieler als Leistungsträger in der ProB überzeugen und seine spielerische Entwicklung im Rheinland vorantreiben.

Stephan Blode (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Jekabs bringt Gardemaß für die Positionen 4 und 5 mit in unser neues Team. Bei den Tigers hatte er die Rolle des Blockstellers und Abrollers inne. Wir glauben, dass da mehr Potential schlummert, und wollen es mit ihm erarbeiten. Unser Plan ist es, dass unsere Big Man in allen Kombinationen zusammenspielen können und Jekabs ist für diese Variabilität auch aufgrund seines stabilen Wurfs ein wichtiger Baustein. Wir erwarten von ihm, dass er bei uns den nächsten Schritt macht und auch sein Potential als physischer Verteidiger weiterentwickelt. Er hat sich bei seinem Tryout als klar, ruhig und zielstrebig präsentiert und sieht hier bei uns den richtigen Ort zur richtigen Zeit. Diese menschlichen Faktoren sind uns bei allen Verpflichtungen sehr wichtig, um am Ende ein optimal zusammenarbeitendes Team aufs Feld schicken zu können.“

Der aktuelle Kader der Dragons Rhöndorf: Kelvin Omojola, Antonio Pilipovic, Marko Rosic, Janne Müller, Avery Sullivan, Jekabs Beck