Waffenschmieds Strahlkraft bei der Spielerinnensuche entscheidend

Keine zwei Monate nach der Entscheidung zur Teilnahme an der 2. Damen Basketball-Bundesliga und gut vier Wochen vor dem Beginn der „heißen Phase“ haben die Talents BonnRhöndorf ihren voraussichtlichen Kader für die bevorstehende Saison nahezu beisammen. Bemerkenswert dabei: Bea Waffenschmieds Truppe geht zunächst einmal ohne ausländische Importspielerinnen an den Start.

Zuletzt hatte mit den beiden Jugend-Nationalspielerinnen Amelie Kröner und Olivia Okpara zur Freude Waffenschmieds ein heiß begehrtes Duo seine Zusage zum Spielort Bonn gegeben. Mit Lara Brinkmann und Alinde Kerluku waren kurz zuvor zwei weitere Spielerinnen zum Talents-Projekt gestoßen, die in der vorherigen Saison für BBZ Opladen aufgelaufen waren. Johanna Mooshage (22/23 für Speyer in der 2. DBBL Süd aktiv) ist ebenso neu an Bord.

Damit können die Talents eine ganze Reihe Aktive willkommen heißen, die bisher im Leverkusener Osten auf Korbjagd gingen. Größter Pluspunkt für die Talents: Headcoach Waffenschmied besitzt ohne Zweifel eine ungeheure Strahlkraft für junge wie auch arrivierte Spielerinnen, die gerne für sie spielen möchten.

Zum anderen aber hat auch Opladen ein Interesse daran, dass ambitionierte Spielerinnen auch unterhalb der ersten Liga weiterhin wertvolle Bundesliga-Spielzeit erhalten. Einen besseren Ort dafür gibt es nach dem „Aufstieg“ der Talents im Köln-Bonner Raum nicht. Die Talents und die Baskets Rheinland, so der neue Name des Opladener Erstligateams, sehen sich als Partnervereine, die das Umfeld für den Frauen-Basketball im Rheinland auf ein neues und  leistungsorientiertes Niveau heben wollen. So stehen Kröner und Okpara dann auch im erweiterten Erstligakader der Baskets, Doppellizenz heißt das Zauberwort.

Hilfreich war zweifellos auch, dass sich Waffenschmied und Opladens Sportdirektorin Grit Schneider schon lange kennen und schätzen. Der Bonn-Opladener Draht war deshalb kurz. So waren die Talents auf verschiedenen Ebenen schon recht früh über die Erstligaambitionen Opladens informiert. Die Förderung vor allem junger deutscher Spielerinnen in der zweiten Bundesliga war immer eine Zielsetzung des BBZ und ist natürlich auch eine Maxime der BonnRhöndorfer Kooperation.

Waffenschmied hatte sich darüber hinaus weitere in Frage kommende Spielerinnen in den Tryouts angeschaut und mit jenen über das Talents-Projekt und die Wechselmöglichkeit gesprochen. Spielerinnen, so wie die aus Hagen kommende Zoe Perlick oder Marie Kleinert aus Heidelberg  zeigten sich begeistert ob der Möglichkeit ab Herbst in Bonn zu spielen.

Zusammen mit den Talents aus der letzten Saison stehen derzeit 16 gleichermaßen erfahrene wie talentierte Spielerinnen im Kader des Neu-Zweitligisten. Eine komfortable Situation, die man sich andernorts – mit Blick auf die Mitbewerber in der Nordgruppe – nur wünschen könnte. Der angestrebte Klassenerhalt ist mit dieser Mannschaft sicher kein Himmelfahrtskommando.

An der Seitenlinie wird Waffenschmied von Tom Becker und Lindsay Füg unterstützt werden.

Das erste Pflichtspiel der Talents wird bereits am 23.09.23 stattfinden. In der ersten Runde des DBBL-Pokals reisen Waffenschmied und Co. zum Süd-Zweitligisten Bad Homburg Falcons, bevor die Saison eine Woche später mit der Partie in Bochum startet.

Talents BonnRhöndorf 2023/24

Greta Gomann, Point Guard
Alinde Kerluku, Point Guard
Zoe Perlick, Point Guard
Karoline Steffen, Shooting Guard
Marisa Koopmann, Shooting Guard
Nika Carstens, Shooting Guard
Marie Kleinert, Small Forward
Jule Flottmann, Small Forward
Lara Brinkmann, Small Forward
Lisa Arz, Power Forward
Olivia Okpara, Power Forward
Amelie Kröner, Power Forward
Sina Flottmann, Power Forward
Alexa Hans, Center
Lia Hilgenfeld, Center
Johanna Mooshage, Center

Coaches:
Bea Waffenschmied
Tom Becker, Assistant
Lindsay Füg, Assistant

Fotos: Jan Fante