Wiedersehen mit Eric Detlev in der Würzburger Feggrube

Samstag, 20:00 Uhr, TG s.Oliver Würzburg vs. Dragons Rhöndorf
Unterfranken calling! Zum ersten von zwei Auswärtsspielen in Folge reisen die Dragons Rhöndorf am 7. Spieltag der ProB Süd gen Bavaria und treffen in Würzburg auf den Nachwuchs von Erstligist s.Oliver Würzburg, der seit dieser Saison vom ehemaligen Rhöndorfer „Coach of the Year“ Eric Detlev trainiert wird.


Der Club: Als Farmteam von Bundesligist s.Oliver Würzburg ist die TG s.Oliver Würzburg aufs Engste mit den Erstliga-Korbjägern der Universitätsstadt verbunden und bietet der Vielzahl an Talenten aus Unterfranken die Chance, sich über die ProB für höhere Aufgaben zu empfehlen. Gespielt und trainiert wird dabei in Blickweite zur s.Oliver Arena, der Spielstätte des Bundesliga-Teams, im Sportzentrum Feggrube, welches 700 Zuschauern Platz bietet.
Call me MVP: Mit der Auswahl seines US-Boys landete Coach Detlev einen echten Volltreffer. Frisch von der Regis University akklimatisierte sich Power Forward Dexter Sienko schnell in der raueren Luft der ProB und zählt mit 18,3 Punkten und 6,3 Rebounds zu den sicherlich variabelsten Big Men der Liga. Beeindruckend sind zudem die Quoten mit denen der 22 Jährige aktuell seine Arbeit verrichtet, denn neben 64,2 % aus dem 2er-Bereich verwandelt der 1,98 Meter große Amerikaner auch 46,7 % seiner Abschlüsse von Downtown.
Youngster am Steuer: In Person von Badu Buck sorgt ein gerade einmal 19 Jahre alter Guard mit durchschnittlich 10,7 Punkten für ordentlich Betrieb im Backcourt der Würzburger Korbjäger. Der im gemeinsamen Programm von Alba Berlin und LOK Bernau ausgebildete Shooting Guard konnte erst im Frühjahr 2018 im Trikot von Alba die NBBL-Meisterschaft feiern, ehe er sich im Sommer bis 2021 den Mainfranken anschloss. Ausgestattet mit ordentlich Spielzeit soll der 1,95 Meter große Buck unter der Führung von Eric Detlev langfristig den Sprung in den BBL-Kader schaffen und gehört bereits jetzt zum erweiterten Kader des Teams von Headcoach Denis Wucherer.
Captain auf der Brücke: Mit gerade einmal 26 Lenzen ist Forward Julian Albus Kapitän und Alterspräsident seines jungen Teams (Altersschnitt: 19,6 Jahre). Ausgestattet mit BBL- und ProA-Erfahrung aus seinen Stationen in Tübingen und Hanau ist der 1,92 Meter große Albus nahezu unersetzlich, vor allem ob seiner variablen Spielweise. Seine aktuell 10,0 Punkte, 4,3 Rebounds und 3,8 Assists unterstreichen, dass der ehemalige Tübinger Publikumsliebling neben US-Boy Sienko einer der Dreh- und Angelpunkte im Spiel der TG ist.
Alter Bekannter in der Coaching-Box: Lange Zeit war es ruhig gewesen um den ehemaligen Drachen-Trainer Eric Detlev, der sich nach seinem Abschied bei den FRAPORT SKYLINERS Juniors eine einjährige Auszeit gönnte, um in diesem Sommer mit voller Energie in den Job zurückzukehren. Nach vier Jahren als Assistant übernahm Eric Detlev 2009 den Posten als Headcoach der Dragons und führte die Dragons auf Anhieb mit 26 Siegen und 4 Niederlagen zur ProB-Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die ProA. Auch nach dem Abstieg und der Rückkehr in die ProB im darauf folgenden Sommer blieb Eric Detlev den Drachen treu, ehe sich mit einer Gesamtbilanz von 46 Siegen und 34 Niederlagen in drei Jahren als Headcoah die Wege 2012 trennen sollten.
Der Trend: Am vergangenen Spieltag musste die TG s.Oliver Würzburg eine knappe 68:66-Niederlage bei den Panthers aus Schwenningen hinnehmen, nachdem zuvor auf heimischem Geläuf die Rackelos aus Giessen deutlich bezwungen werden konnten (91:71). Insgesamt kommen die Korbjäger aus der Universitätsstadt aktuell mit einer ausgeglichenen Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen daher, wobei alle Siege in der Würzburger Feggrube errungen wurden.
Coaches-Corner: „Würzburg hat mit Eric Detlev einen guten neuen Headcoach gewonnen, der scheinbar optimal zu dieser sehr jungen Mannschaft passt. Zudem konnte die TG mit Dexter Sienko einen guten US-Amerikaner verpflichten, den wir mit einer geschlossenen Mannschafts-Leistung kontrollieren müssen. Meine Mannschaft hat sich in den vergangenen Spielen immer teuer verkauft und unser Ziel ist es auch in Würzburg wieder eine Leistung aufs Parkett zu bringen, mit der wir erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen können. Wenn uns das gelingt, haben wir auch immer eine Chance auf einen Sieg.“ (Headcoach Thomas Adelt)
Tip-Off zur Partie bei der TG s.Oliver Würzburg ist am kommenden Samstag um 20:00 Uhr im Sportzentrum Feggrube (Heiner-Dikreiter-Weg 1, 97074 Würzburg).
Ein Liveticker zur Partie wird über die Homepage der BARMER 2. Basketball Bundesliga angeboten.