Dragons Rhöndorf

Feuer und Flamme seit 1912

„Wir müssen einfach unser Ding machen“

Samstag, 18.00 Uhr, Playoff-Viertelfinale, Spiel 3: Dragons Rhöndorf vs. SSB Baskets Wolmirstedt

Am Samstag wird der DragonDome wieder kochen. Ab 18.00 Uhr geht’s zwischen den Dragons Rhöndorf und den SSB Baskets Wolmirstedt um den Einzug ins Halbfinale der Playoffs in der ProB. Headcoach Stephan Dohrn gibt im Gespräch vorab eine Analyse der Niederlage vom vergangenen Wochenende und einen Vorgeschmack auf das Entscheidungsspiel.

Dragons Rhöndorf: Was ist in der zweiten Halbzeit in Wolmirstedt mit den Dragons passiert?

Stephan Dohrn: Manchmal trügt der erste Eindruck. Unmittelbar nach dem Spiel war ich der Meinung, dass wir von Beginn der zweiten Halbzeit an schlecht gespielt haben. Nach nochmaligem Videostudium habe ich festgestellt, dass der Start zwar nicht überragend war, wir dann aber noch einmal ein Momentum hatten und erst zwei Minuten vor Viertelende begonnen haben das Spiel wegzuwerfen. 

Das Gros des Teams hinterließ in der besagten Phase aber auch nicht den besten Eindruck.

Ich glaube, dass viele Spieler damit beschäftigt waren, das Spiel zu drehen. Zugegeben, außer Ferenc (Gille) hatten die meisten so ein bisschen einen gebrauchten Tag. Das kann man sich gegen ein Team wie Wolmirstedt nicht ungestraft erlauben. 

Was müssen die Dragons ändern um im dritten Spiel erfolgreich zu sein?

Es geht prinzipiell nicht darum wesentliches zu ändern, sondern selbstbewusst aufzutreten und die eigene Sache durchzuziehen. Wir müssen mit Energie sowie Willen agieren und konstant unsere Idee von Basketball durchbringen. Da machen viele einzelne Faktoren den Unterschied aus.

Kannst du uns eine Idee geben, um welche Faktoren es sich handelt?

Ohne hier absolut ins Detail gehen zu wollen, ist es klar, dass wir es nur gemeinsam schaffen. Wie in Spiel 2 gesehen, ist der Wille der Spieler, es dann allein herumzureißen, ehrenvoll. Wir müssen es jedoch zu jederzeit als Team lösen. 

Du blickst dem neuerlichen Showdown also optimistisch entgegen? 

Ich bin auf jeden Fall frohen Mutes. Es wird natürlich schwer. Wir werden aber alles tun, um erfolgreich zu sein. Ob es reichen wird, werden wir dann sehen. Garantien gibt es in solchen Spielen nicht. Was passiert, soll passieren. Was auch immer herausspringt, wird okay sein. Wir sind mit uns selbst im Reinen. Wie schon vor der Serie gesagt: wir können nur noch überraschen. 

Mit tollen Fans im Rücken, wie am vergangenen Wochenende, kann es doch nur gut gehen …

Die Unterstützung war wirklich grandios. Egal wie die Serie ausgeht, das Spiel wird uns allen in guter Erinnerung bleiben. Da haben wir uns als Team zusammen mit den Fans gegen alle Widerstände, die man im Basketball erleben kann, erfolgreich gewehrt.

Tip-Off zur Partie gegen SSB Baskets Wolmirstedt ist am kommenden Samstag um 18.00 Uhr im DragonDome (Menzenberger Str. 70, Bad Honnef). Ab 17.45 Uhr startet der Livestream zur Partie auf Sportdeutschland.TV. Ein Liveticker wird über die Homepage der BARMER 2.Basketball Bundesliga angeboten.

Tickets können an der Vorverkaufsstelle oder im Onlineticketshop gekauft werden: https://vivenu.com/event/playoffs-viertelfinale-spiel-3-dragons-rhondorf–bk94wz

Tickets können an der Vorverkaufsstelle oder im Onlineticketshop gekauft werden: https://vivenu.com/event/playoffs-viertelfinale-spiel-3-dragons-rhondorf–bk94wz

Dauerkarteninhaber haben weiterhin ihren Stammplatz reserviert.