Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | WNBL: Wichtiger Erfolg in Mittelhessen

WNBL: Wichtiger Erfolg in Mittelhessen

Team Mittelhessen vs. Dragons Rhöndorf 42:62 (6:22/20:35/31:48)

Am Sonntag, den 28.01, stand eine Auswärtsfahrt zu einem absolut gutem Team der Gruppe Mitte an. Das Team Mittelhessen, bestückt mit einigen Bundesligaerfahrenen Spielerinnen, war im Hinspiel nicht komplett besetzt gewesen und daher war nicht klar, wie das Spiel nun verlaufen sollte. Doch keineswegs zeigten sich die Dragons, bei dem Komplettaufgebot der Mittelhessinnen, abgeschreckt und ab der ersten Sekunde waren die Drachen bis in die Haarspitzen fokussiert. Voll motiviert gingen sie ans Werk und überrannten das gegnerische Team im ersten Viertel fast schon. 22:6 für die Rhöndorferinnen zeigte die Anzeige nach dem ersten, wirklich überzeugenden, Viertel.

Diesen herausgespielten Vorsprung konnten die Drachen dann über die komplette Spielzeit behaupten und zeigten sich selten unkonzentriert. Eine kurze Phase der Unsicherheit kam nur auf, als der Gegner auf eine Zonenverteidigung umschaltete, doch auch dies lies die Dragons im Endeffekt nicht erstarren. Sie liefen weiter ihre Fastbreaks und konnten vor allem gegen defensiv unsortierte Mittelhessinnen viele Offensivrebounds abgreifen. 21 Punkte aus Zweitversuchen sprechen dabei für sich und auch der Gewinn des Reboundduells mit 65:42. Auch wenn man keinen einzigen Dreier treffen konnte, zeigten sich die Drachen unbeeindruckt davon und suchten den Zug zum Korb. Besonders das Pic and Roll klappte super und wurde von den starken Rhöndorferinnen gut gelesen.

Erfreut hat die Dragons außerdem die Rückkehr von Daria Karabatova im Trikot der Dragons WNBL. Nach ihrer Knieverletzung stand sie endlich wieder auf dem Spielfeld und konnte sofort eine wirklich überzeugende Leistung abrufen: 4 Blocks, 10 Rebounds und dann auch noch 12 Punkte. Eine gute Vorstellung der Drachencenterin. Neben ihr konnte auch Toni DeMuirier 12 Punkte beisteuern und schaffte es, ein ums andere mal, zum Korb durchzubrechen, wo sie nur noch mit einem Foul zu stoppen war. Elli Emrich präsentierte ihr gutes Auge für die Mitspielerin und verteilte munter Assists (6). Sie schaffte es dabei auch noch defensiv zu glänzen und sogar 8 Punkte zu erzielen. Eine wirklich solide Leistung. Diese zeigte auch wieder Sally Jo Hartmann, die erneut höchst konzentriert auf dem Feld die Geschicke der Dragons mit leitete, sie ackerte hart und war wichtig für das Team. Für tolle Energie von der Bank sorgten Esther Kaltwasser und Marija Gontsarova. Sie schafften es defensiv den Dragons einen zusätzlichen Push zu verleihen und mit ihrem unermüdlichen Einsatz, sowie Spielverständnis, einige Steals einzusammeln.

Im Match konnte jede Spielerin der Dragons sich einbringen, jede schaffte es ihre Stärken zu zeigen, einige Minuten Vollgas auf dem Court zu geben und überzeugend zu einer tollen Teamleistung auf dem Parkett beizutragen. Alle arbeiteten äußerst motiviert und konzentriert, sie schuffteten gemeinsam für den tollen Sieg.

„Eine wirklich überzeugende Teamleistung. Man braucht dazu sonst kaum etwas sagen, denn auf eine solche Leistung eines Teams kann man nur stolz sein. Mit dieser überzeugenden Partie haben wir uns sogar auf Platz 2 der Gruppe Mitte vorgekämpft und eine ordentliche Ausgangslage für die nächste Runde gesichert, sowie einen tollen Abschluss der Hauptrunde eingefahren. Darüber können wir in dieser engen Gruppe nur stolz sein. Ich bin wirklich froh über den tollen Sieg, denn die Spielerinnen haben sich damit auch für nochmal härtere Trainingswochen seit dem neuen Jahr belohnt. Und sie haben vielleicht einmal gemerkt, was sie als Team so alles leisten können.“, so Nicola Happel, Headcoach der Dragons.