Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | U12.1: Positiver Abschluss zum Ende der Saison | Dragons Rhöndorf - 2.Basketball-Bundesliga/ProB

U12.1: Positiver Abschluss zum Ende der Saison

BBV Köln-Nordwest – Dragons Rhöndorf 87-99 (19-24, 15-21, 24-16, 29-38)

Dei u12.1 der Dragons Rhöndorf konnte die Saison mit einem Sieg gegen Köln-Nordwest und vielen positiven Eindrücken erfolgreich beenden. Beim Spiel gegen den Tabellenfünften aus Köln sicherten sich die Dragons durch eine gute Leistung über 40 Minuten den 6. Tabellenplatz in der höchsten Liga in NRW.

Bereits in den Spielen vor dem Aufeinandertreffen gegen Köln-Nordwest lieferten sich die Rhöndorfer in der Rückrunde zumindest phasenpheise packende Duelle gegen den Meister aus Köln, Essen und BG Bonn gegen die man in der Hinrunde zum Großteil noch gänzlich ohne Chance war. So konnten die Rhöndorfer bereits gegen den Tabellendritten aus Düsseldorf lange mithalten und einen Großteils des Spiels sogar die Führung behaupten, doch reichte es am Ende ganz knapp nicht, den Sieg gegen eines der Top Teams einzufahren und so verloren die Dragons denkbar knapp mit 80-81.

Beim Spiel gegen Köln-Nordwest wollten sich die jungen Drachen nun endlich belohnen und starteten gut in die Begegnung. Mit gerade einmal sieben Spielern auf dem Bogen, gelang es das Heft von Anfang an in die Hand zu nehmen und das erste Viertel mit 24-19 für sich zu entscheiden. Im zweiten Spielabschnitt konnten die Rhöndorfer angeführt von Kapitän Konstantin Lisec die Führung weiter auszubauen und am Ende mit einer 45-34 Führung in die Halbzeitpause gehen.

Im dritten Viertel fingen die Gastgeber aus Köln nun langsam an, das Heft ihrerseits in die Hand nehmen zu wollen. Den Rhöndorfern gelang Offensiv nicht mehr viel und die Kölner nutzten eiskalt die deutliche Dominanz unter dem Korb. Die Folge war, dass der Vorsprung der Rhöndorfer bis auf 61-58 bis zum Ende des Viertels zusammen schrumpfte.

Die letzten zehn Spielminuten eröffnete Moritz Gaksch mit sechs Punkten in Folge und sorgte für ein kleines Polster aus Sicht der Dragons. Doch Köln kämpfte sich erneut zurück und glich zum 71-71 aus. Bis zwei Minuten vor Spielende blieb es weiter spannend und die Kölner konnten sogar noch einmal die Führung zurück erobern (85-84). Von dort an war es Flo Deykowski, der das Spiel endgültige zu Gunsten der Dragons drehte, vier Dreier in vier Angriffen in Folge versenkte und dafür sorgte, dass die Rhöndorfer den ersten Sieg gegen eines der Top Teams einfahren konnte.

Insgesamt war es eine erfolgreiche Saison, in der das Team vor allem in der Rückrunde immer wieder starke Leistungen abrufen konnte und dadurch am Ende mit einem Sieg gegen die Kölner belohnt wurde.

Das Team: Moritz Gaksch, Malik von Schaewen, Mika Zeymer, David Böning, Konstantin Lisec, Franz Schallenberg, Flo Deykowski, Lennart Braun, Benet Braun, Georg Hufschlag, Nils Jahn, Samuel Gonzalez und Titus Weckbecker.