Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | U16w – Dragongirls verlieren zwei Spiele in Folge

U16w – Dragongirls verlieren zwei Spiele in Folge

Rheinstars Köln vs. Dragons Rhöndorf 74:62 (6:17, 26:25, 50:45, 75:62)

Am 23.September ging es für die U16 der Dragons nach Köln zu den Rheinstars. Das Spiel startete wie das WarmUp – müde und langsam! Die Dragongirls kassierten zu Begin einen 9:0 Run und konnten bis zur 5. Spielminute keinen Korb erzielen. Lediglich 3 Körbe von Karina Blinova, Laura Benecke und Gianna Nobile wollten in den ersten 10 Minuten auf Seiten der Dragons fallen. Mit einem 17 zu 6 Rückstand starteten die Dragongirls in das zweite Viertel. Die Mädels wurden wacher und konnten mit 5 Punkten in Folge von Anna Schwager, einem Fastbreak von Macy Ridder, 9 Punkten von Danguole Pupkeviciute, darunter ihrem ersten Dreier und einem weiteren Dreier von Laura Benecke das Viertel 9 zu 19 für sich gewinnen. In die Halbzeit ging es mit einem Punkt Rückstand (25:26).

In der zweiten Halbzeit kämpften die Dragongirls hart, um in Führung zu gelangen, doch nach der Aufholjagd im zweiten Viertel reichte wohl die Kraft nicht mehr. Die Dragongirls profitierten von ihren Würfen von außen, vor allem den vier weiteren Dreiern ( zwei durch Gianna Nobile und jeweils einem von Danguole Pupkeviciute und Laura Benecke). Auf der Centerposition waren die Gastgeber an diesem Tag besser besetzt. Die Dragongirls hatten kaum Zweitchancen und konnten nur wenige Defensivrebounds einsammeln.

Fazit: Das Spiel wurde in einem sehr schwachen ersten Viertel verloren. Die Dragongirls schafften es sich zur Halbzeit auf einen Punkt heran zu kämpfen, doch die Kraft für die zweite Halbzeit hatte schlussendlich nicht gereicht.

Es spielten: Staß, C. ,Pupkeviciute, D.(22/2), Hundsdörfer, S., Benecke, L.(10/2), Arnaldi, V., Ridder, M.(2), Nobile, G.(12/2), Schwager, A.(10), Cisse, S., Blinova, K.(6)

Dragons Rhöndorf vs. Vfl AstroStars Bochum 79:88 (25:26, 41:51, 57:72, 79:88)

Am 6. Oktober wurde das dritte Saisonspiel der Dragongirls in der SibiHalle ausgetragen. Im Vergleich zum vorigen Spiel stand eine wie ausgewechselt auftretende Mannschaft auf dem Parkett. Die Körpersprache der Mädels und ein spritziges WarmUp zeigten den Willen des Teams, die Niederlage der vorigen Woche wieder wett zu machen.

Eröffnet wurde das Spiel durch ein Korb der Bochumerinnen. Doch Gianna Nobile und Laura Benecke konterten postwendend mit starkem Zug zum Korb und erzielten jeweils 6 Punkte. Mit 15 weiteren Punkten, darunter einem Dreier von Danguole Pupkeviciute wurde das Viertel 25 zu 26 beendet.Anfang des zweiten Viertels kam es zu einem kleinen Einbruch der Dragons. Bis zur 15. Spielminute konnten die Gastgeberinnen nur zwei weitere Punkte erzielen, während die Gegnerinnen 13 Punkte versenkten. Damit stand es 27 zu 39 – Diesem Abstand liefen die Dragongirls fast das restliche Spiel hinterher. Zwei Dreier von Danguole Pupkeviciute und Gianna Nobile brachten die Dragons wieder auf 7 Punkte ran.

Der Halbzeitstand betrug 41:51 , doch die Dragongirls ließen sich nicht unterkriegen. Sie spielten immer mehr als Team zusammen und pushten sich gegenseitig, wenn Fehler passierten. Immer wieder waren besonders Gianna Nobile und Anna Schwager zu hören, die das Team mit positiven Worten führten. Die ersten Punkte der zweiten Halbzeit machte Anna Schwager. Jetzt suchten die Dragons immer wieder den Zug zum Korb – mit Erfolg. Gleich fünf mal in Folge stand Danguole Pupkeviciute an der Freiwurflinie und die Gäste kamen langsam in Foul-Trouble. Anna Gronschel, Christina Staß und Sarah Hundsdörfer verteidigten das ganze Spiel über ihre Gegenspieler Ganzfeld und setzten sie unter Druck. Auch die Centerinnen Sahra Cisse und Valentina Arnaldi fanden ins Spiel und standen präsent in der Helpside. Das Letzte Viertel gewannen die Dragons 22 zu 16. Eröffnet durch einen Fastbreakkorbleger von Danguole Pupkeviciute, gefolgt von Punkten durch Karina Blinova, Gianna Nobile, Macy Ridder und einem Dreier von Laura Benecke.

Auch dieses Spiel mussten die Dragongirls leider mit 9 Punkten abgeben, doch große Fortschritte gerade im Teamzusammenspiel waren zu sehen. Das nächste Spiel findet direkt am kommenden Montag, den 8.Oktober um 19:00 Uhr in Herne statt.

Es spielten: Pupkeviciute, D.(38/3), Gronschel, A., Hundsdörfer, S., Nobile, G.(24/2), Arnaldi, V., Benecke, L.(11/1), Ridder, M.(2), Schwager, A.(2), Staß, C., Cisse, S., Blinova, K.(2)