Dragons gewinnen auch in Dresden

  • in

Dresden Titans vs. Dragons Rhöndorf 71:73 n.V. (20:14 / 17:14 / 9:20 / 18:16 / 7:9)

Die Dragons Rhöndorf bleiben in der 2. Basketball-Bundesliga / ProB weiterhin ungeschlagen. In einer hart umkämpften und spannenden Partie konnte sich die Mannschaft von Headcoach Thomas Adelt mit 73:71 (37:28, 64:64) nach Verlängerung bei ProA-Absteiger Dresden Titans durchsetzen und konnte somit auch das 3. Saisonspiel für sich entscheiden. Topscorer der Männer vom Menzenberg wurden Alexander Möller mit 18 Punkten, 10 Rebounds und Kameron Taylor mit ebenfalls 18 Punkten.

Coach Adelt schickte vor 1.086 Zuschauen die bereits bewährte Startformation um Viktor Frankl-Maus, Kameron Taylor, Thomas Michel, Yannick Kneesch und Kevin Thomas ins Spiel, diese tat sich jedoch zu Beginn schwer. Nach einer langen Anreise, um 7:30 Uhr morgens war man gen Dresden aufgebrochen, erwischten die gastgebenden Titans den besseren Start und konnten sich nach drei Minuten mit 9:0 absetzen, ehe Capitano Viktor Frankl-Maus mit einem Dreier die ersten Punkte für seine Farben erzielen konnte. In folge entwickelte sich die erwartet spannende Partie, in welcher der 19jährige Center Alexander Möller mit vier Punkten in Folge die Dragons auf 12:15 zurück ins Spiel brachte.

Während offensiv in den folgenden Minuten nur wenig zählbares bei den Dragons auf das Scoreboard kam, konnten sich die Titans Stück für Stück absetzen und führten Mitte des zweiten Viertes nach einem erfolgreichen Dreier durch Travis Thompson mit 32:24. Diesen Vorsprung konnte der ProA-Absteiger aus Dresden bis zum Halbzeitpfiff weiter halten. Den Dragons kam zu Gute, dass man bei nur 9/31 Treffern aus dem Feld in der Verteidigung gut agierte und das Spiel somit trotz schwacher Trefferquote weiterhin recht offen hielt (28:37, 20. Minute). Vor allem der junge Alexander Möller mit 10 Punkten und 5 Rebounds, sowie Point Guard Viktor Frankl-Maus mit 9 Punkten und 5 Rebounds hielten die Mannschaft der Coaches Adelt & Schwamborn bis dahin offensiv im Spiel.

Diese schienen in der Halbzeit die richtigen Worte an ihre junge Mannschaft gerichtet zu haben, bei denen Anton Geretzki nach überstandener Erkältung zurück im Kader stand. Durch fünf Punkte in Folge durch Frankl-Maus verkürzte Rhöndorf zunächst auf 37:42, was die Dresden Titans zu einer Auszeit zwang. Doch die Dragons ließen sich davon nicht aus dem Konzept bringen und fanden durch eine bissige Defense – am Ende gelangen 16 Steals – zurück ins Spiel. Valentin Blass war es vorbehalten mit einem erfolgreichen Sprungwurf mit der Schlusssirene das 48:46 für Rhöndorf zu erzielen und somit die 20:9-Aufholjagd des 3. Viertels zu krönen.

In einer weiterhin punktearmen Partie fanden die Dresdener dann wieder besser ins Spiel und konnten sich Mitte des vierten Viertels durch einen erfolgreichen 3-Punkte-Wurd von Helge Baues mit 56:50 absetzen, welchem am Ende mit 27 Punkten und 11 Rebounds ein beachtliches Double Double gelang. Doch diese Führung hielt nicht lange Bestand, denn Kevin Thomas sorgte mit einem Korbleger zweieinhalb Minuten vor Ende mit 62:61 für den erneuten Führungswechsel. Die letzten Minuten glichen dann einem Krimi. Rhöndorf erhöhte auf 64:61, ehe erneut Helge Baues durch zwei Freiwürfe auf 63:64 verkürzte und anschließend Sebastian Heck mit zwei Freiwürfen zwei Sekunden vor Ende sogar die Chance auf den Sieg hatte. Doch er traf nur einen der beiden Würfe und somit ging es mit 64:64 in die fünfminütige Extraspielzeit.

In dieser konnten sich die Dragons Rhöndorf mit drei Punkten von Kevin Thomas und zwei weiteren Zählern von Alexander Möller mit 69:64 drei Minuten vor Ende absetzen, doch die Titans gaben nicht auf und verkürzten 50 Sekunden vor Ende auf 69:71. Erneut Kevin Thomas sorgte dann fünf Sekunden vor Ende mit zwei erfolgreichen Freiwürfen zum 73:69 für die Vorentscheidung, der erfolgreiche Korbleger von Janek Schmidkunz sollte nur noch Ergebniskosmetik sein. Am Ende einer spannenden und hart umkämpften Begegnung konnten sich die Dragons Rhöndorf somit dank einer mannschaftlich geschlossenen Defense bei ProA-Absteiger Dresden Titans mit 73:71 nach Verlängerung durchsetzen und bleiben somit nach drei Spieltagen weiterhin ungeschlagener Tabellenführer in der 2. Basketball-Bundesliga / ProB. Am kommenden Wochenende heißt es dann wieder zu Hause Feuer.Und.Flamme, wenn die Drachen am Samstag, den 14.10.2017, um 19 Uhr die Zweitvertretung des FC Bayern München Basketball im heimischen DragonDome empfangen und darauf hoffen ihren guten Saisonstart vor heimischer Kulisse weiter ausbauen zu können. Tickets gibt es online unter www.dragons.de oder im Vorverkaufsshop bei KreativFreiRaum in Bad Honnef.

Thomas Adelt (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Es war sicherlich kein gutes Spiel offensiv, aber in der zweiten Halbzeit sind wir durch eine kämpferische Leistung zurück ins Spiel gekommen. Auch so hässliche Spiele muss man auswärts erst einmal gewinnen und spricht für unsere Moral. Jetzt werden wir uns auf Bayern vorbereiten und freuen uns dort auf eine hoffentlich wieder volle Halle und mit unseren tollen Fans im Rücken den nächsten Schritt zu gehen.“

Rhöndorf: Frankl-Maus (16, 7 Rebounds), Taylor (18, 6 Rebounds), Thomas (11, 9 Rebounds), Blass (2), Geretzki (2), Dia (dnp), Vermum (dnp), Kneesch (2), Möller (18, 10 Rebounds), Koschade, Michel (2), Elksnis (2)

Dresden: Bennet (6), Nießen, Berge (dnp), Schmidkunz (12), Madunic (5), Baues (27, 12 Rebounds), Nagora (5), Fall (4, 11 Rebounds), Niendorf (dnp), Heck (7), Thompson (5)