Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Der Kader steht! – Dragons Rhöndorf verzichten auf weitere Nachverpflichtung

Der Kader steht! – Dragons Rhöndorf verzichten auf weitere Nachverpflichtung

Nach eingehender Analyse und den Eindrücken des ersten Auftritts von Neuzugang Brandon Watkins aus dem Trainings- und Spielbetrieb haben sich die Verantwortlichen der Drachen vom Menzenberg darauf verständigt, keine weitere externe Neuverpflichtung mehr zu tätigen.

„Wir haben uns nach dem Abgang von Ronalds Elksnis nochmals intensiv auf dem Spielermarkt umgesehen, aber die möglichen Optionen haben aus unserer Sicht entweder sportlich oder wirtschaftlich keinen Sinn gemacht und die bisherigen Ergebnisse haben uns in unserer Meinung bestätigt, dass der Kader in seiner jetzigen Form gut aufgestellt ist“, umreißt der Sportliche Leiter der Dragons Rhöndorf Olaf Stolz die Hintergründe.

Damit gehen die Dragons mit einem Stamm-Kader aus 11 Spielern in die finale Phase der ProB-Saison und die darauf folgenden Playoffs. Auch Headcoach Thomas Adelt sieht seinen Kader optimal aufgestellt und möchte den freien 12. Kaderplatz als Chance verstanden wissen, ein weiteres eigenes Talent in die Mannschaft einzubinden:„Mit Karl Mamady Dia und David Falkenstein haben wir zwei weitere Spieler bereits seit Saisonbeginn in unserem Kader gemeldet, die nun aufrücken könnten und bereits regelmäßig am Trainingsbetrieb teilgenommen haben. Auch bestünde die Möglichkeit ein weiteren jungen Spieler aus unseren eigenen Reihen über den Trainingsbetrieb an die ProB heranzuführen. Wir werden nun intern besprechen wie mögliche Lösungen aussehen könnten, ohne die Regionalliga-Mannschaft in ihrem Kampf um den Klassenerhalt zu schwächen. Durch die Rückkehr von Yannick Kneesch, der seit dieser Woche wieder in vollem Umfang trainineren kann, haben wir wieder alle Mann an Bord und können fokussiert die kommenden Aufgaben in der Liga angehen.“