What’s Up Dragons?! – Ausgabe 01/20

Für die regelmäßige Dosis an News und Infos aus dem Drachen-Lager ist „What’s Up Dragons?!“ zurück und versorgt euch über den Sommer mit den kleinen Storys und Nachrichten rund um die Dragons Rhöndorf und die schönste Hallensportart der Welt.

Lizenzierung ProB

Mehr als pünktlich konnten die Dragons Rhöndorf ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren zur ProB der BARMER 2. Basketball Bundesliga im Kölner Liga Büro einreichen und damit bereits zur ursprünglichen Deadline am 15. April alle geforderten Dokumente vorlegen. Aufgrund der Corona-Situation hat sich die Leitung der 2. Basketball Bundesliga, unter deren Dach der Spielbetrieb der ProA und ProB stattfindet, dazu entschlossen das Verfahren zur Lizenzierung etwas abzuändern und die Fristen neu zu setzen, damit alle Clubs mehr Zeit haben ihre Rahmenbedingungen und Leistungsfähigkeit nachzuweisen. Ein etwaiger positiver Lizenz-Bescheid zu Gunsten der Dragons Rhöndorf ist damit aber nicht gleichbedeutend mit einem Aufstieg, da den Drachen als Tabellendritter der 1.Regionalliga West das sportliche Teilnahmerecht fehlt. Erst durch den Verzicht anderer Teams und eine dadurch erfolgende Anfrage der BARMER 2. Basketball Bundesliga zum Interesse an einer Teilnahme am Spielbetrieb der ProB könnten die Dragons in die dritthöchste Spielklasse der Republik zurückkehren.

Nathalie Lütz (Geschäftsstellenleiterin Dragons Rhöndorf): „Es ist ein wichtiger Prozess für uns die Lizenzierung zu durchlaufen, um die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen und prüfen zu lassen. Besonders in der aktuellen Zeit ist es natürlich eine umso schwierigere Aufgabe, da einige Sponsoren selbst erst einmal die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für sich bewerten müssen. Wie in den vergangenen Jahren rechnen wir mit einem positiven Bescheid aus Köln und würden uns mit einem Startrecht auseinandersetzen, sofern wir von der Liga angefragt werden.“

___________________________________________________________________________

Kaderplanung 1.Herren

Mit einem momentanen totalen Stillstand der Sportwelt geht einher, dass auch die personellen Planungen für das Dragons Team 2020/21 nahezu stillstehen. Vor allem die Unklarheiten über Ligazugehörigkeiten und Ligazusammensetzungen sorgen in der gesamten Basketball-Welt für viele Fragezeichen bei den sportlichen Planern. Auch bei den Dragons ist daher in den kommenden Wochen eher mit wenigen Nachrichten aus dem Personal-Lager zu rechnen, auch wenn das Telefon von Geschäftsführer Sport Yassin Idbihi nur selten eine Ruhepause hat.

Yassin Idbihi (Geschäftsführer Sport): „In der aktuellen Zeit kann und muss man mit vielen Agenten und Spielern Kontakt halten, um möglichst schnell aktiv werden zu können sobald klar ist, wohin die sportliche Reise in der nächsten Saison geht. Wir sind im regen Austausch mit interessanten jungen Spielern und unseren Kooperationspartnern und werden unabhängig von der Ligazugehörigkeit wieder ein starkes und entwicklungsfähiges Team aufstellen. Bis es jedoch spruchreife Nachrichten gibt wird noch etwas Wasser den Rhein hinunter fließen.“

___________________________________________________________________________

Relaunch Homepage

Merklich Fahrt aufgenommen hat in den vergangenen Wochen die Neugestaltung der Homepage der Dragons Rhöndorf, die bereits zeitnah online gehen wird. Neben einem komplett überarbeiteten Layout in zeitgemäßer Optik wird die neue Internet-Visitenkarte der Drachen mit einigen neuen Features überzeugen und die sozialen Medien noch stärker einbinden. Egal ob Informationen zur 1.Herren, Jugendförderung oder den Breitensport-Teams, alles wird mit wenigen Klicks zu finden sein.

Yannick Arenz (Dualer Student Marketing Management): „Wir haben mit der 01 Digitial Age Agentur aus Bonn, die gemeinsam mit uns die neue Homepage entwickelt und umgesetzt haben, bislang gute Ergebnisse geliefert. Die neue Homepage wird informativer und interaktiver sein als die bisherige und mit größerer Übersichtlichkeit überzeugen. Jetzt kommt es in den kommenden Tagen auf den Feinschliff an, damit wir zum Release alle Fehler beseitigt haben, die bei einem solchen Projekt natürlich immer wieder auftreten. Ich denke das Ergebnis unserer Arbeit wird alle überzeugen!“

Leave a comment