Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Nächster Gradmesser für die Drachen

Nächster Gradmesser für die Drachen

Sonntag, 16:00 Uhr Dragons Rhöndorf vs. BBG Herford

Keine Zeit für hängende Köpfe! Nur drei Tage nach der bitteren Pleite in Ibbenbüren haben die Dragons Rhöndorf die Chance sich wieder einen Sieg auf heimischem Parkett zu verdienen. Zu Gast ist jedoch mit der BBG Herford eine der momentan formstärksten Mannschaften der Liga.


Mit einer starken Bilanz von vier Siegen aus den ersten fünf Partien konnte sich das ehemalige Team des heutigen Drachen-Trainer Markus Röwenstrunk früh in der noch jungen Spielzeit in der Spitzengruppe der 1.Regionalliga West etablieren.

Überragender Akteur der Westfalen ist US-Boy Derylton Hill, der in den ersten fünf Partien durchschnittlich 28,6 Punkte und 13,2 Rebounds für sich verbuchen konnte. Zudem bringt der bereits international erfahrene Forward auch das nötige Kampfgewicht mit, um sich in den Zonen der Basketball-Republik zu behaupten. Bekanntester Name im Kader der Herforder ist ohne Frage Aufbauspieler Ole Wendt, der für Paderborn, Hagen und Würzburg bereits in der ProA und easyCredit Basketball Bundesliga aktiv war und nun in Herford wieder angreift, nachdem er zuletzt in der Paderborner Zweitvertretung aktiv war. 12,5 Punkte, gepaart mit 5,8 Rebounds und 3,5 Assists unterstreichen, dass der 27 Jahre alte Guard auch nach dem Ende seiner Karriere im Leistungssport nichts von seinen Skills eingebüßt hat. Bereits in sein zweites Jahr bei der BBG geht die litauische Allzweck-Waffe Volkus Vaidotas. Der 34 Jahre alte Routinier bringt viel internationale Erfahrung mit aufs Parkett und war in seinem Heimatland bereits für verschiedene Clubs in der ersten Liga aktiv. Im Kader von Coach Ilias Masnic ist der 2,03 Meter große Forward neben Derylton Hill der zweite Spieler, der durchschnitt ein „Double-Double“ für sich verbuchen kann (18,6 PPG & 10,8 RPG).

Während die Dragons Rhöndorf am Tag der Deutschen Einheit in Ibbenbüren unterlagen, konnte die BBG Herford einen 92:80-Erfolg gegen die BG Dorsten feiern und sich damit von der zuvor erlittenen ersten Saison-Niederlage gegen die RheinStars Köln erholen. Es mangelt den Gästen also nicht am nötigen Rückenwind bei ihrer Reise zum DragonDome am Menzenberg. Wieder mit an Bord auf heimischem Parkett ist Aufbauspieler Anish Sharda, der unter der Woche zum dritten mal stolzer Vater geworden ist.

Markus Röwenstrunk (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Meiner Meinung nach hat Herford die stärkste Starting Five der Liga, jeder der erfahrenen Spieler kann ein Spiel entscheiden. Unser besonderes Augenmerk gilt natürlich dem US-Boy Hill mit seinen starken Stats. Aber wir müssen ebenso darauf gefasst sein, dass jeder andere Spieler der ersten Fünf das Spiel an sich reißen kann. Um dieses Team zu schlagen müssen unsere Talente für das ganze Spiel Intensität und volle Aufopferung bringen. Die individuelle und mannschaftliche Defense muss 100% da sein und wir müssen die Bretter kontrollieren. Offensiv müssen wir Schritt für Schritt unser Zusammenspiel verbessern, die Entscheidungen und Effizienz sind wesentliche Lernpunkte. Sehr gut ist, dass wir im DragonDome spielen und unsere tollen Fans im Rücken haben.“

Tip-Off zur Partie gegen die BBG Herford ist am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr im DragonDome an der Menzenberger Straße (Menzenberger Straße 72, 53604 Bad Honnef). Die Tageskassen an der Halle sind ab 15 Uhr geöffnet. Zudem besteht die Möglichkeit sich Online oder im Vorverkauf bei KREATIV frei Raum (Wittichenauer Str. 18, 53604 Bad Honnef) Tickets für das Duell mit der BBG zu sichern.

Ein Livestream zur Partie wird ab 16:00 Uhr auf Sportdeutschland.TV angeboten.