Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | NBBL: 1:0 fürs Team Bonn/Rhöndorf

NBBL: 1:0 fürs Team Bonn/Rhöndorf

Das Team Bonn/Rhöndorf ist mit einem 55:65 (13:13, 7:21, 14:17, 21:14)-Auswärtssieg gegen die Uni Baskets Paderborn in die zweite Playdowns-Runde der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) gestartet und kann nun am Sonntag, dem 5.5.2019, den Klassenerhalt perfekt machen.

Die vielen Ballverlusten im ersten Viertel zeigten, wie nervös die Mannschaft von Trainer Christian Mehrens zum Beginn des ersten Aufeinandertreffens gewesen ist. „Wir konnten dadurch zu wenig unsere Transition Offense aufziehen und Fastbreaks laufen. Das lief im zweiten Viertel dann deutlich besser“, sagte Coach Mehrens nach der Partie. Durch gute Verteidigung wurde Paderborn zu schlechten Würfen oder Turnovers gezwungen, aus denen die Kooperationsmannschaft Kapital schlug und zur Halbzeit mit 20:34 in Führung ging.

Nach dem Seitenwechsel reagierte das Team Bonn/Rhöndorf gut auf die Paderborner Zonenverteidigung und erspielte sich in der 31. Minute mit 21 Punkten den höchsten Vorsprung der Partie (34:55). Was nach einer Vorentscheidung und einem sicheren Sieg aussah, stellte Paderborn mit einem 11:0-Lauf binnen vier Minuten wieder in Frage (45:55, 35. Minute). Doch die Gäste vom Rhein agierten in der Schlussphase zu sicher und konzentriert, um das Spiel noch aus der Hand zu geben.

„Wir haben in den entscheidenden Momenten die richtigen Entscheidungen getroffen – sowohl defensiv als auch offensiv“, lobte Mehrens und fügt an: „Das Team hat kollektiv einen guten Job gemacht, wodurch wir verdient gewonnen haben.“

Trotzdem erwarte er im zweiten Spiel der Best-Of-Three-Serie eine Leistungssteigerung von seiner Truppe: „Wir haben 27 Ballverlusten begangen und dabei viele Fehler gemacht, die wir eigentlich schon länger abgestellt haben. Paderborn ist eine gute Mannschaft und steht nun mit dem Rücken zur Wand, das wird ein schweres Spiel am Sonntag!“

Spielbeginn im Baskets-Ausbildungszentrum am Telekom Dome ist 15:00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Punkteverteilung Spiel 1: Falkenstein (10/1-3er, 6 Assists), Schneider (0), Schmidt (3/1), Klesper (5/1), Völzgen (4/1), Hölz (2), Dahl (7), Kara (6, 10 Rebounds), Isah (14, 17 Rebounds), Körner (14)