Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | NBBL: Team Bonn/Rhöndorf feiert Comeback-Sieg!

NBBL: Team Bonn/Rhöndorf feiert Comeback-Sieg!

Mit einem 13:0-Lauf in den letzten zweieinhalb Minuten hat das Team Bonn/Rhöndorf am 8. Spieltag der NBBL-Hauptrunde ein fast schon verloren geglaubtes Spiel und somit wichtige Punkte im Kampf um die vier begehrten Playoff-Plätze gewonnen – mit 71:64 (17:21, 20:16, 8:17, 26:10) wurden die Metropol Baskets Ruhr geschlagen.

Anders als im Hinspiel zeigten sich beide Mannschaften vor allem offensiv gut eingestellt und lieferten sich bis zum 37:37-Halbzeitstand ein ausgeglichenes Duell. Die Mannschaft von Trainer Christian Mehrens schaffte es zudem erneut, den Topscorer der Gastgber Till Hornscheidt aus dem Spiel zu nehmen. Normalerweise für knapp 16 Punkte im Schnitt gut, wurde Hornscheidt bei nur neun Punkten und einer Trefferquote von 18 Prozent gehalten.

Im dritten Viertel konnten sich die Metropol Baskets erstmals absetzen und eine Neun-Punkte-Führung ins Schlussviertel nehmen (54:45, 30. Minute). Als die Rheinländer zweieinhalb Minuten vor Spielende noch mit 58:64 zurücklagen, sah alles nach einem Start-Ziel-Sieg der Ruhr Baskets aus, die bis dahin nicht einmal zurücklagen. Doch die Bonn-Rhöndorfer Spielgemeinschaft gab sich nicht auf, kämpfte sich auch auf Kosten zweier Technischer Fouls von Christoph Fresen zurück ins Spiel und ging 72 Sekunden vor Schluss durch einen Korb von Robin Dahl erstmals mit 66:64 in Führung. Die Moral der Metropol Baskets Ruhr war gebrochen und Bonn/Rhöndorf drehte mit einem 13:0-Lauf das Spiel.

Team Bonn/Rhöndorf:

Marzouki (dnp), Schmidt (2), Klesper (10/1 Dreier), Fresen L. (dnp), Engel (12/2, 8 Assists), Burgunder (0), Onyia (9, 7 Rebounds), Dahl (13), Thiel (10, 11 Rebound), Fresen C. (4), Georgantzas (11), Hafkemeyer (0)