Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern

Sonntag, 16:00 Uhr Deutzer TV vs. Dragons Rhöndorf
Zum Abschluss des Doppel-Spieltags reisen die Dragons Rhöndorf in die nahe Domstadt und gastieren bei den selbsternannten Kellerkindern des Deutzer TV, die mit einer rein deutschen Mannschaft auch in diesem Jahr den Klassenerhalt in der vierthöchsten Spielklasse der Republik sicherstellen wollen.

Nach einer furiosen Premieren-Saison in der 1.Regionalliga blieben die Korbjäger aus dem rechtsrheinischen Stadtteil Deutz ihrem Credo treu und verzichten auch in dieser Spielzeit auf die Expertise europäischer oder amerikanischer Spieler in ihren Reihen. Besonders die Fans der Dragons dürfen sich dafür aber auf ein Wiedersehen mit einer ganzen Reihe von ehemaligen Drachen freuen, die mittlerweile in Köln ihre Sneaker schnüren.

Besonders die Verpflichtung von Anton Geretzki sorgte im Sommer für einige Schlagzeilen, war der ehemalige Doppellizenzspieler der Telekom Baskets Bonn und Dragons Rhöndorf doch kurz zuvor erst mit den WWU Baskets aus Münster ins Finale der ProB gegen die Bayer Giants Leverkusen vorgedrungen und zählte in Münster zum festen Stammpersonal. Nach der Verlagerungen des persönlichen Lebensmittelpunkts nach Köln können nun also die Kellerkinder von den vielfältigen Fähigkeiten des 2,04 Meter großen Forwards profitieren, der im ersten Spiel gegen die RheinStars Köln sofort mit 19 Punkten und 4 Assists zu glänzen wusste. Ebenfalls noch bestens bekannt im Drachen-Land ist Aufbauspieler Patrick Reusch, der nach einer von vielen Verletzungen überschatteten ersten Spielzeit in Deutz (9,9 PPG & 3,8 APG) jetzt voll angreifen will und mit 15 Punkten im Kölner Derby direkt wieder zu überzeugen wusste, auch wenn die Party mit 72:80 verloren ging. Auch Ex-Capitano Joe Koschade fand im Sommer im Schatten der Lanxess-Arena eine neue sportliche Heimat und wird ebenso wie Fabian Vermum darauf brennen, den ehemaligen Kollegen vom Menzenberg ein Beinchen zu stellen.
Lotola Otshumbe (#8, Dragons Rhöndorf): „Unser Ziel ist es den Gegner immer unter Druck zu setzen. Darüber wollen wir uns definieren und das ist uns bislang noch nicht so gelungen, wie wir es uns vorgenommen haben. Wir brauchen klare und kluge Entscheidungen in Offense und Defense, daran haben wir auch im Training intensiv gearbeitet und als Mannschaft darüber gesprochen. Jeder muss sich mit seinen Fähigkeiten über 40 Minuten für den Erfolg des Teams einbringen. Das ist uns in Wulfen noch nicht gelungen und muss und wird nun besser werden!“
Anish Sharda (#24, Dragons Rhöndorf): „Wir müssen mit Feuer in die Partie gehen. Wir waren alle unzufrieden mit unserem Auftritt beim ersten Auswärtsspiel und wollen diesen Eindruck nun korrigieren. Unser Ziel muss es sein aus einer harten Defense schnell in unsere Fastbreaks zu kommen und unsere Athletik zu nutzen.“
Tip-Off zur Partie bei den Kellerkindern des Deutzer TV ist am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr in der Sporthalle der Fachhochschule Deutz (Reitweg, 50679 Köln-Deutz). Der Basketball Fanclub der Dragons Rhöndorf bietet eine gemeinsame Anreise aller Drachen-Fans zum Auswärtsspiel an. Treffen zur gemeinsamen Abfahrt ist am Sonntag um 13:45 Uhr am Bahnhof Bad Honnef. Die Kombination aus Zugfahrt und Eintritt kostet 13,50€. Alle weiteren Informationen zur Auswärtsfahrt sind auf der Facebook-Seite des Fanclubs zu finden.